Sehr geehrte Besucher des Feriendorfes "Hoher Hain" Limbach/Sachsen!

Es liegt uns daran, Ihnen einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten. Dazu haben wir alle notwendigen Voraussetzungen geschaffen. Wir bitten Sie nun, zur rechtlichen Sicherung, die Teilnahmebedingungen zur Kenntnis zu nehmen und uns zu bestätigen.

1. Anmeldung

Mit der Anmeldung bietet der Kunde uns als Veranstalter den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung erfolgt unter Nutzung der dafür vorgesehenen Buchungsroutine im Internet.

Die von uns im Internet oder in sonstigen der Buchung zugrunde liegenden Beschreibungen der Reiseleistungen dargestellten Angebote stellen KEIN verbindliches Vertragsangebot dar.
Mit der Eingabe seiner Daten und dem Absenden des Online-Buchungsformulars gibt der Kunde ein verbindliches Vertragsangebot ab.

Die Anmeldung erfolgt durch den Kunden auch für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen der Kunde wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

Eventuell von uns erklärte Empfangsbestätigungen (d.h. die bloße Bestätigung, den Auftrag erhalten zu haben), stellen keine Annahme des Angebotes dar.

Der Vertrag kommt mit der Annahme durch uns zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form, erfolgt aber in der Regel bei Buchungen im Internet durch eine elektronisch übermittelte Annahmeerklärung. Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss stellen wir die Reisebestätigung zur Verfügung.

Änderungen des Vertrags bedürfen der Schriftform (E-Mail, FAX, Brief).  Mündliche Absprachen werden rechtsverbindlich, wenn sie durch das Feriendorfes schriftlich bestätigt worden sind.

2. Bezahlung

Die Bezahlung der Reise erfolgt 80 bis 60 Tage vor der Anreise per Überweisung auf das in der Reisebestätigung angegebene Konto.

3. Rücktritt

3.1. Rücktritt des Vertragspartners

Der Rücktritt von einzelnen oder mehreren Teilnehmern vor Reisebeginn ist jederzeit möglich und bedarf der Schriftform.

Bei Erkrankung von einzelnen Personen an SARS-CoV-2 bzw. Quarantäne oder SARS-CoV-2 bedingtem „Lockdown“ können Sie ungeachtet der u.g. Bedingungen jederzeit kostenfrei von der Reise zurücktreten. In diesem Fall benötigen wir lediglich ein anerkanntes Schreiben von der zuständigen Behörde wie z.B. Gesundheitsamt bzw. ein ärztliches Attest, welches den Fall bestätigt.

Eventuell geleistete Anzahlungen werden in diesen Fällen erstattet.

Pauschale Rücktrittsgebühren ohne Abschluss der Reiserücktrittsgarantie:

  • Rücktritt von 90 Tagen bis 51 Tagen vor Vertragsbeginn 20% der Aufenthaltskosten pro stornierten Teilnehmer
  • Rücktritt von 50 Tagen bis 21 Tagen vor Vertragsbeginn 60% der Aufenthaltskosten pro stornierten Teilnehmer
  • Rücktritt von 20 Tagen bis 1 Tag vor Vertragsbeginn 75% der Aufenthaltskosten pro stornierten Teilnehmer
  • Rücktritt am Anreisetag 90% der Aufenthaltskosten pro stornierten Teilnehmer

Dem Vertragspartner bleibt es unbenommen, den Nachweis zu führen, dass kein Schaden oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

3.2. Rücktritt des Vertragspartners bei Abschluss einer Reiserücktrittsgarantie

Die o.g. Stornokosten entfallen nach Abschluss der Reiserücktrittsgarantie, wenn bei dem Kind/Jugendlichen folgende Ereignisse unvorhersehbar eingetreten sind: Krankheit (mit Kopie des Behandlungsscheines nachzuweisen), Tod der Person, Schulwechsel, Umzug, Todesfall in der Familie (inkl. Großeltern), Klassenwechsel, Straftaten im Sinne StgB. Von der Stornokostenentlastung sind ausgeschlossen: Individuelle, kurzfristige Urlaubsplanung der Familie des Kindes, disziplinarische Maßnahmen der Schule oder der Familie, sonstige individuelle Entscheidungen der Familie (auch finanzielle).

Mit Beginn des 90. Tages vor Anreise werden die Gesamtkosten für die Reiserücktrittsgarantie auf den bis dahin registrierten Buchungsstand festgeschrieben. Sollte ab dem 90. Tag vor der Anreise ein Stornierungsfall eintreten, bei welchem durch die o.g. Bedingungen die Reiserücktrittsgarantie wirksam wird (Stornofreiheit), so ist pro Kind/Jugendlicher ein Eigenanteil (Selbstbeteiligung) in Höhe von 10% der Aufenthaltskosten pro zutreffenden Teilnehmer fällig. Der Betrag der Reisekostenrücktrittsgarantie wird in keinem Fall zurückerstattet.

3.3. Vertragsrücktritt des Feriendorfes

Das Feriendorf kann vom Vertrag zurücktreten:

a) ohne Frist, wenn der Vertragspartner seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt oder die vereinbarten Bedingungen nicht einhält.

b) ohne Frist bei grob ungebührlichen Verhalten von Reiseteilnehmern.

c) wenn die Durchführung der Reise infolge (bei Vertragsabschluss) nicht vorhersehbarer außergewöhnlicher Umstände (Krieg, Streik, Unruhen, behördliche Anordnungen, Eigentumswechsel etc.) verhindert, erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird.

4. Haftung

Wer Schäden an Gebäuden und Inventar verursacht, wird im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zum Ersatz herangezogen (Erziehungsberechtigte und Veranstalter eingeschlossen). Das Feriendorf haftet für Gegenstände der Gäste, welche durch schuldhaftes Verhalten des Feriendorfes unbrauchbar geworden sind, nur in Höhe des 3-fachen Reisepreises pro Person.

Eine Haftung für den Verlust, Diebstahl oder für die Beschädigung von Wertgegenständen wird nur übernommen, wenn diese den Verantwortlichen des Feriendorfes ausdrücklich zur Verwahrung gegeben wurden. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Für Kraftfahrzeuge (einschließlich Inhalt) und Fahrräder, die auf dem Gelände des Feriendorfes abgestellt werden, wird nicht gehaftet. Das Feriendorf haftet nur für Unterbringung und Vollverpflegung nicht aber für Fremdleistungen (Reiten, Sportveranstaltungen, Kino etc.). Bei Aufenthalten mit Komplettprogramm bezieht sich die Haftung auch auf die im Programm dargestellten Aktivitäten. Mängel sind unverzüglich, spätestens aber nach 4 Stunden anzuzeigen. Die Durchführung von Sonderveranstaltungen (Baden, Benutzung von Rollschuhen, Rädern, Skateboard, Kart-Rennen etc.) erfolgt auf eigene Gefahr.

Der Unternehmer verpflichtet sich nicht, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Bei Übergang der Kosalla & Sieber GbR in eine GmbH übernimmt diese die vertraglichen Verpflichtungen, die aus diesem Dokument hervorgehen.

5. An- und Abreise

Die An- und Abreisezeiten bei Eigenanreise und auch die jeweiligen, geplanten Abfahrts- und Ankunftszeiten und -orte bei Nutzung unserer Bustransferangebote stehen in den zugesendeten Unterlagen. Bei Änderungen wird der Kunde rechtzeitig informiert.

6. Aufenthalt

Jeder Gast ist mitverantwortlich für die Einhaltung der Hausordnung. Die Leiter sind mitverantwortlich für ihre Gruppe. Auf die Mithilfe der Gäste kann nicht verzichtet werden. Dazu gehört, dass die von Ihnen benutzten Einrichtungen, Räume und Gegenstände in Ordnung gehalten werden. In Schlafräumen dürfen Speisen weder zubereitet noch eingenommen werden. Das Rauchen ist in geschlossenen Räumen in der Regel untersagt. Das Mitbringen von alkoholischen Getränken und deren Verzehr ist nur im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten erlaubt. Betrunkene Gäste können des Hauses verwiesen werden. Tiere dürfen nicht mitgebracht werden.

* Die Standardvariante sieht vor, dass am Anreisetag die erste Leistung das Mittagessen ist (bei Anreise bis 14.00 Uhr) und am Abreisetag die letzte Leistung das Frühstück.

Verbesserungsvorschläge der Gäste sind jederzeit willkommen! Ihr Feriendorf Hoher Hain in Limbach-Oberfrohna/Sachsen